Stock Telegraph

Gegenschlag von Eagle Hill und Chris Cooper wieder mal bei Jay Taylor

Bei Eagle Hill Exploration Corp. (TSX-V: EAG * WKN: A0Q3EK * ISIN: CA26959U1093) geht es gerade Schlag auf Schlag – kein Wunder – denn das von Maudore Minerals vorgelegte Übernahmeangebot für Eagle Hill fordert natürlich zu verstärkten Aktivitäten heraus.

Boxing

Insbesondere dann, wenn man als Management-Team nicht sonderlich begeistert von den Konditionen des Angebotes ist.

So stellte Eagle Hill gestern per Unternehmensnachricht klar, dass es (entgegen einigen Marktgerüchten) keinerlei Anlass zur Sorge gibt, dass in einem direkten Deal zwischen Maudore und Noront (Noront gehören 25 Prozent des Windfall Lake Projektes, die allerdings per Optionsvereinbarung von Eagle Hill übernommen werden können) durch geschickte Auslegung des bestehenden Optionsvertrages zwischen Eagle Hill und Noront das gesamte Windfall Lake Projekt zurück an Noront fallen könnte und Maudore damit 100 Prozent des Projektes direkt von Noront übernehmen könnte.

Die in der Optionsvereinbarung zwischen Noront und Eagle Hill eindeutig festgeschriebenen Rahmenbedingungen für einen Verbleib von 75 Prozent des Windfall Lake Projektes bei Eagle Hill will das Unternehmen hundertprozentig erfüllen – und damit wäre Maudore der Wind aus den Segeln genommen. Auch der Kaufvertrag zwischen Maudore und Noront über den 25-prozentigen Anteil an Windfall Lake unterliegt der Klausel, dass Maudore auch in den Besitz des 75 Prozent Anteils von Eagle Hill an dem Projekt kommt – auf welchem Weg auch immer (also entweder durch eine Übernahme von Eagle Hill oder direkt über Noront).

Harter Stoff und alles leider ein wenig kompliziert – wir geben’s zu.

Fakt bleibt aber, dass Eagle Hill zu den im Raum stehenden Übernahmekonditionen definitiv das Angebot von Maudore ablehnt und gleichzeitig zumindest den 75-prozentigen Projektanteil sichern wird und eventuell sogar auf 100 Prozent aufstockt.

Hierfür wurde das Unternehmen Stantec Consulting Ltd. mit der Erstellung einer Preliminary Feasibility Study („PFS“ – also einer vorläufigen Machbarkeitsstudie) beauftragt, die bis Anfang April 2013 vorliegen wird – rechtzeitig also zur „Deadline“ des 20. April 2013, nach der diese Studie (zusammen mit anderen Rahmenbedingungen) durch Eagle Hill vorgelegt werden muss, um die Bedingungen des Optionsvertrages mit Noront zu erfüllen und damit die vereinbarte Rückkaufsoption des Optionsvertrages auszusetzen.

Ein wichtiges Statement von Brad Kitchen aus dieser News:

“Our goal is to continue to control our majority ownership in the Windfall Lake Property. It is critical to note that the PFS and mineral reserve estimate are being done at this time to satisfy our obligation under the Option Agreement and to give us a clear path toward commercial production as a way to generate non-dilutive cash flow. The Company will continue to both expand the high grade gold deposit at the Windfall Lake Property and define additional mineral resources that can be used to increase the initial reserve calculation.”

Den vollständigen englischen Originaltext der ersten gestrigen News finden Sie hier, die deutsche Übersetzung in der Fassung von IRW Press ist hier verfügbar.

Kurze Zeit später verkündete Eagle Hill dann auch noch die Durchführung einer Finanzierung über 2 Millionen CAD (mit Aufstockungsoption auf 3 Mio. CAD). Konsortialführer ist dabei Laurentian Bank Securities und das ganze wird als Flow-Through Finanzierung auf die Beine gestellt (zu 0,185 bzw. 0,17 CAD je Flow-Through Aktie).

Sicherlich eine weitere unschöne Verwässerung der Aktienstruktur – allerdings fordern spezielle Situationen (die wir sicherlich mit dem vorliegenden Übernahmeangebot durch Maudore vorliegen haben) manchmal auch spezielle Aktionen.

Ein gesundes finanzielles Polster ist für Eagle Hill aktuell ausschlaggebend! Denn noch müssen einige der im Optionsvertrag vereinbarten Bedingungen bis zum April 2013 erfüllt werden, damit Eagle Hill die Hoheit über das Windfall Lake Projekt sichern kann – und die Erfüllung dieser Rahmenbedingungen kostet nun mal leider Geld.

Link zur englischen News zur Finanzierung
Link zur deutschen Übersetzung zur Finanzierungsnews

Wir haben bereits in der vergangenen Woche eine ausführliche Diskussion mit Brad Kitchen zum Thema Maudore Übernahmeangebot im Rahmen einer CEO-Roaster.com Webkonferenz durchgeführt – hier noch einmal der Link zur Aufzeichnung dieser Veranstaltung:

CEO-Roaster Webkonferenz zum Thema "Eagle Hill im Übernahmekampf"

 

Und damit zu Aroway Energy Inc. (TSX-V: ARW * WKN: A1H5RR * ISIN: CA04268T1057):

Aroway’s President & CEO Chris Cooper war wieder einmal in der web-basierten Radioshow von „Turning Hard Times Into Good Times“ von US-Börsenlegende Jay Taylor eingeladen.

Den knapp 14-minüten Mitschnitt des Interviews finden Sie hier:

Chris Cooper bei "Turning Hard Times Into Good Times" vom 18.12.2012

http://www.youtube.com/watch?v=rvfUuQ8Sq98

Jay Taylor’s Radio Show (jeden Dienstag um 21 Uhr MEZ) ist im Web zu erreichen unter:

http://www.voiceamerica.com/show/1501

Ein paar ganz interessante Infos konnte Jay unserem Chris dann auch entlocken und auch Jay selbst ließ sich zu einigen positiven Einschätzungen hinreißen:

Jay: Sehr geringe Marktkapitalisierung von nur 26 Millionen Dollar für ein so stark wachsendes Unternehmen wie Aroway, die auch schon in Produktion sind und Cash Flow sowie Gewinn erwirtschaften.

Chris: Unsere Strategie war und ist es, riskante „Exploration-Wells“ niemals über einen Bankkredit zu finanzieren – dies ist aus meiner Sicht der sicherste Weg ein Unternehmen in Schwierigkeiten zu bringen.

Chris: Eine Anzahl von kanadischen Fondsgesellschaften hatte uns gebeten, eine Finanzierung durchzuführen, damit diese sich in höherem Maße an Aroway beteiligen können. Da ich gelernt habe, dass man angebotenes Geld am besten niemals ablehnen sollte, haben wir diesem Angebot dann zugestimmt. Das meiste Geld wurde bei 0,55 CAD je Aktie aufgenommen.

Chris: Für 2013 ist ein aggressives Explorationsprogramm auf dem Peace River Arch Projekt und dem Kirkpatrick Lake Projekt geplant.

Chris: Die erste Bohrung auf dem neuen (im September erworbenen) Kirkpatrick Lake Projekt wurde gerade abgeschlossen und die zweite Bohrung startet am Donnertag. Kirkpatrick Lake gehört zu 100 Prozent Aroway und das Unternehmen ist auch der Betreiber.

Chris: Wir hatten unsere Gasproduktion  (ca. 250 BOE pro Tag) auf Grund des niedrigen Gaspreises in der Vergangenheit eingestellt; da der Gaspreis sich nun wieder etwas erholt hat, sind wir gerade dabei, die Gasproduktion wieder aufzunehmen. Aktuell erzielen wir einen Preis von ca. 3,10 Dollar für Gas – da wir geringe Kosten haben ist dies für uns bereits wirtschaftlich.

Chris: Die letzte Akquisition (Anmerkung: produzierende Ölquellen auf dem West Hazel Projekt in Saskatchewan) war kein Schnellschuss sondern von langer Hand geplant. Aus meiner Sicht war dies einer der besten Deals die ich je gesehen habe, wir haben nur rund 10.000 Dollar je Barrel Öl-Produktion bezahlt – der Marktdurchschnitt liegt dabei bei rund 40.000 Dollar. Die Gesamtproduktion auf diesem Projekt liegt aktuell bei ca. 300 BOE pro Tag und wir denken, dass wir diese Produktion im Jahr 2013 auf rund 630 BOE pro Tag steigern können. Aktuell bringt uns dieses Projekt bereits rund 300.000 Dollar Cash Flow pro Monat und die prognostizierte Förderdauer für die Quellen liegt bei gut 20 Jahren.

Chris: Ab Januar wird unser Cash Flow aus der Produktion bei rund 1 Mio. Dollar im Monat liegen.

Chris: Wir haben aktuell einen Barbestand von rund 4 Mio. Dollar und zudem steht uns eine Bankkreditlinie zur Verfügung. Zusammen mit unserem monatlichen Cash Flow von rund 1 Mio. Dollar im Monat aus unserer Produktion sind wir damit in einer sehr komfortablen Liquiditätsposition.

Chris: Ich war schon immer bullish für Öl und ich rechne mit weiter steigenden Ölpreisen. Mein Preisziel liegt dabei bei rund 90 –  95 Dollar je Barrel WTI. Auch der Gaspreis wird meiner Meinung nach kurzfristig ein Comeback erleben.

Chris: Die gesamte Junior-Öl Branche steht ähnlich wie die Junior-Mining Branche unter starkem Druck. Es gibt allerdings nur rund 47 Junior-Öl-Unternehmen mit einer Produktionsmenge zwischen 500 – 10.000 BOE pro Tag an der kanadischen Börse. Das ist eine sehr geringe Anzahl!

Jay: „Smarte Investoren“ wie Rick Rule nehmen Gelegenheiten wie die aktuell schwierige Situation und Unterbewertung qualitativ hochwertiger Unternehmen als klare Kaufchancen wahr.

Chris: Unsere aktuellsten Bohrergebnisse werden kurzfristig veröffentlicht werden.

Wichtige Anmerkung: Wir haben die Aussagen von Chris und Jay gerade ganz kurz übersetzt und zusammengefasst – daher alles ohne Gewähr. Im Zweifel bitte unbedingt das Original-Interview anhören!


Auch Tosca Mining Corp. (TSX-V: TSQ * WKN A1C0S0 * ISIN: CA89148R1064) hatte gestern eine News zu verkünden:

Die erste Tranche der am 07. November angekündigten Finanzierungsrunde konnte nun erfolgreich abgeschlossen werden und ein Betrag von 356.000 CAD wurde bei 0,05 CAD eingesammelt.

Tosca ist leider – zumindest kursmäßig – eine der großen Enttäuschungen für uns im Jahr 2012. Das Projekt Red Hills in Texas erachten wir immer noch aus äußerst aussichtsreich – allerdings ist es dem Management-Team leider noch nicht gelungen, hier auch in der Investment-Community entsprechende Begeisterung zu wecken. Zusammen mit einem Gesamtmarkt im Junior-Mining Bereich, in dem den kleinen Unternehmen der Wind hart ins Gesicht weht  und frische Finanzmittel nur sehr schwer zu erhalten sind, entsteht dann eine grottenschlechte Aktienkursentwicklung wie auch (aber nicht nur) bei Tosca.

Wir werden das Management von Tosca im Januar nochmals persönlich in Vancouver treffen und danach entscheiden, wie wir uns hier weiter positionieren wollen.

Link zur englischen Original-News
Link zur deutschen IRW Press Übersetzung

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches Händchen bei Ihren Investmententscheidungen!

Ihr

Michael Adams
(Chefredakteur und Herausgeber)


Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Bildrechte “Boxer”: koson kajeekailas @ istockphoto

Herausgeber

Stock-Telegraph.com ist ein Service der

Star IR GmbH, Siegfriedstr. 29, 51147 Köln, Deutschland

E-Mail: info(at)star-ir.com

Inhaltlich Verantwortlicher:

Star IR GmbH
Dipl.-Kfm. Michael Adams
Siegfriedstr. 29
51147 Köln

Hinweis

Jegliche entgeltliche Verbreitung dieser Werbeaussendung erfolgt im Auftrag der Star IR GmbH, HRB Köln 60971

Interessenkonflikt

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Capital GmbH und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen.

Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte finden Sie auf der Webseite unseres Herausgebers, der Star IR GmbH, unter

www.star-ir.com/interessenkonflikt

 

Michael Adams ist seit mehr als 20 Jahren erfolgreich am Aktienmarkt tätig – sein Schwerpunkt liegt dabei auf Investments in Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung (Small- und Microcaps) aus den Bereichen Rohstoffe, Technologie und Healthcare. Er ist Chefredakteur und Herausgeber des Stock-Telegraph.com Börsendienstes und Betreiber des Börseninformationsportals CEO-Roaster.com. Mehrmals im Jahr ist er auf der Suche nach neuen Anlagetrends vor Ort in Kanada und den USA unterwegs und spricht dabei direkt mit den “Machern” und Vorständen zukunftsträchtiger Unternehmen. Dieses exklusive Hintergrundwissen teilt er über seine Börsenpublikationen mit einem spekulativ orientiertem und performance-hungrigem Anlegerpublikum.

test


Wie immer freue ich mich auf Ihre Kommentare, Hinweise und Bemerkungen zu diesem Artikel, die Sie einfach ganz unten auf dieser Seite eintragen können. Aus rechtlichen Gründen muss allerdings jeder Kommentar vor der endgültigen Veröffentlichung durch die Stock-Telegraph-Redaktion individuell geprüft und freigeschaltet werden.

Zudem bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie meinen Bericht auch mit Ihren Freunden und Bekannten in den Sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Xing, Linkedin und Google+ teilen möchten. Ich bedanke mich bereits jetzt für Ihre Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Händchen und das notwendige Quäntchen Glück bei Ihren Investmententscheidungen!

Ihr

Unterschrift Michael Adams

Michael Adams
(Chefredakteur und Herausgeber)
Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Finance GmbH (früher Star Capital GmbH) und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise finden Sie auf der Webseite von Stock-Telegraph.com unter “Hinweis zu Interessenkonflikten” Beachten Sie unbedingt auch unsere Ausführungen zum “Haftungsausschluss” und unseren “Risikohinweis“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Newsletter - Nichts verpassen!

Abonnieren Sie hier meinen kostenlosen Newsletter und profitieren SIe damit zuerst von gewinnbringenden Informationen!

Sie können sich jederzeit wieder von diesem Service abmelden.