Stock Telegraph

Simba Energy: Das Abkommen mit der Essel Group ist unter Dach und Fach

Bahnbrechend gute News konnte gestern Simba Energy Inc. (TSX-V: SMB * WKN: A0YCBD * ISIN: CA8285721079) verkünden.

Denn das bereits im Sommer dieses Jahres angegangene Abkommen mit der Essel Group Middle East für den Block 2A in Kenia wurde nun endlich final unterzeichnet!

Damit sollten auch die letzten Zweifler überzeugt sein, die in den letzten Tagen und Wochen die Aktie herunterverkauft haben und nun eventuell auf dem falschen Fuß erwischt worden sind.

Der Fairness halber: Eine Spekulation auf ein „Nicht-Zustandekommen“ ist nicht wirklich abwegig gewesen – denn leider kommen von manchen kanadischen Junior-Unternehmen oftmals riesige Versprechungen aber wenig Umsetzung.

Nicht jedoch bei Simba!

Über Simba hatte ich in letzter Zeit wenig berichtet – es gab aber bis auf die Verhandlungen mit der Essel Group auch nicht viele Unternehmensnachrichten.

Jetzt aber stehen die Ampeln für Simba Energy meiner Meinung nach wieder auf grün!

Essel übernimmt durch die Übernahme aller Explorationskosten bis zur Vollendung von zwei konventionellen Ölquellen auf dem Gebiet einen Anteil von 60 Prozent von Block 2A. Essel hat sich verpflichtet dafür bis zu 100 Millionen US-Dollar aufzubringen. Simba verbleiben danach immer noch 40 Prozent – und das ohne weitere Kosten stemmen zu müssen. Für einen kleinen Öl-Junior wie Simba ein sehr guter Deal.

Simba Energy Block 2A

Zudem ist davon auszugehen, dass ein Unternehmen wie Essel sich ganz genau überlegt hat, worauf man sich hier einlässt und entsprechend das Projekt bis ins kleinste Detail überprüft hat. Zudem hat Essel mit Herrn Gagan Goel auch einen eigenen Direktor bei Simba platziert.

Zur Erinnerung: Die Erstaufnahme von Simba Energy in das Stock-Telegraph-Performance-Depot erfolgte bereits am 25. August 2014 bei 0,075 CAD. Und obwohl die Aktie kurz darauf bereits etwas höher notierte, war ich nicht bereit, hier bereits einen schönen Kurzfristgewinn mitzunehmen, denn mein Kursziel lag und liegt immer noch wesentlich höher. Und schließlich fokussiere ich mich (bis auf Sondersituationen) im Stock-Telegraph Börsendienst auf „Investments“ und nicht auf „Trading-Chancen“.

Im Nachhinein hätte man hier allerdings sicherlich verkaufen sollen, denn zusammen mit einem äußerst schlechten Marktumfeld und dem abstürzenden Ölpreis gab es – trotz fundamental weiterhin guter Entwicklung des Unternehmens – keinerlei Chance auf eine positive Aktienkursperformance.

Am 23. Februar 2015 notierte Simba Energy dann bei nur noch 0,025 CAD und damit im Vergleich zu meinem Musterdepot-Kaufkurs stark im Verlust. Genau an diesem Tag habe ich einen weiteren Kauf durchgeführt (Achtung: Im Regelfall sollten Sie bei einer Verbilligung Ihres Einstandskurses extrem vorsichtig zu Werke gehen!) und wurde mit diesem „Mut“ auch belohnt, denn der danach bislang erzielte Höchststand lag bei 0,105 CAD. Für diejenigen, die erst meiner zweiten Kaufempfehlung gefolgt sind, ein wahnsinniges Plus von 320 Prozent in nur sechs Monaten. Aber auch die Käufer der Erstempfehlung lagen mit immerhin +40 Prozent vorne.

Aber nun könnte der Knoten endgültig geplatzt sein – die Aktie reagierte gestern in Kanada bereits bei guten Handelsumsätzen mit einem kleinen Freudensprung von +25 Prozent und schloss bei 0,05 CAD.

Wie immer freue ich mich auf Ihre Kommentare, Hinweise und Bemerkungen zu diesem Artikel, die Sie einfach ganz unten auf dieser Seite eintragen können. Aus rechtlichen Gründen muss allerdings jeder Kommentar vor der endgültigen Veröffentlichung durch die Stock-Telegraph-Redaktion individuell geprüft und freigeschaltet werden.

Zudem bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie meinen Bericht auch mit Ihren Freunden und Bekannten in den Sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Xing, Linkedin und Google+ teilen möchten. Ich bedanke mich bereits jetzt für Ihre Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Händchen und das notwendige Quäntchen Glück bei Ihren Investmententscheidungen!

 

Ihr

 

Unterschrift Michael Adams

Michael Adams (Chefredakteur und Herausgeber)


Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Finance GmbH (früher Star Capital GmbH) und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise finden Sie auf der Webseite von Stock-Telegraph.com unter “Hinweis zu Interessenkonflikten” Beachten Sie unbedingt auch unsere Ausführungen zum “Haftungsausschluss” und unseren “Risikohinweis“.

Michael Adams ist seit mehr als 20 Jahren erfolgreich am Aktienmarkt tätig – sein Schwerpunkt liegt dabei auf Investments in Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung (Small- und Microcaps) aus den Bereichen Rohstoffe, Technologie und Healthcare. Er ist Chefredakteur und Herausgeber des Stock-Telegraph.com Börsendienstes und Betreiber des Börseninformationsportals CEO-Roaster.com. Mehrmals im Jahr ist er auf der Suche nach neuen Anlagetrends vor Ort in Kanada und den USA unterwegs und spricht dabei direkt mit den “Machern” und Vorständen zukunftsträchtiger Unternehmen. Dieses exklusive Hintergrundwissen teilt er über seine Börsenpublikationen mit einem spekulativ orientiertem und performance-hungrigem Anlegerpublikum.

test


Wie immer freue ich mich auf Ihre Kommentare, Hinweise und Bemerkungen zu diesem Artikel, die Sie einfach ganz unten auf dieser Seite eintragen können. Aus rechtlichen Gründen muss allerdings jeder Kommentar vor der endgültigen Veröffentlichung durch die Stock-Telegraph-Redaktion individuell geprüft und freigeschaltet werden.

Zudem bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie meinen Bericht auch mit Ihren Freunden und Bekannten in den Sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Xing, Linkedin und Google+ teilen möchten. Ich bedanke mich bereits jetzt für Ihre Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Händchen und das notwendige Quäntchen Glück bei Ihren Investmententscheidungen!

Ihr

Unterschrift Michael Adams

Michael Adams
(Chefredakteur und Herausgeber)
Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Finance GmbH (früher Star Capital GmbH) und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise finden Sie auf der Webseite von Stock-Telegraph.com unter “Hinweis zu Interessenkonflikten” Beachten Sie unbedingt auch unsere Ausführungen zum “Haftungsausschluss” und unseren “Risikohinweis“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Newsletter - Nichts verpassen!

Abonnieren Sie hier meinen kostenlosen Newsletter und profitieren SIe damit zuerst von gewinnbringenden Informationen!

Sie können sich jederzeit wieder von diesem Service abmelden.