Connect with us

Neuvorstellung

Spannender neuer Player im Golden Triangle

Seien wir mal ehrlich.

Wenn Sie sich auf der Suche nach Börseninformationen oder spannenden Anlagechancen auf einem der üblichen Börsenportale rumtreiben, dann werden Sie tagtäglich bombardiert mit marktschreierischen Überschriften und Artikel zu der nächsten (und lustigerweise immer der besten…) Investitionsmöglichkeit in die Sie jetzt unbedingt sofort Ihr Kapital reinpumpen sollen.

Viele davon aus dem Rohstoffsektor, dazu noch gut beigemischt ein paar Cannabisbuden und eventuell eine Prise Technologie.

Sie kennen das. Behalten Sie im Hinterkopf:

Nicht immer hat derjenige, der am lautesten schreit auch das beste Angebot.

Und genau so ist es auch bei den Unternehmen – nicht da wo alles blinkt ist unbedingt das meiste Gold zu finden…

Meinem Gefühl nach werden die Aktienvorstellungen aktuell gerade immer marktschreierischer und aggressiver – ein Trend, der mir nicht gefällt, dem es aber schwer ist, sich entgegenzusetzen und zu widerstehen.

Ich bin der klaren Auffassung, das JEDE Vorstellung einer Aktie für SIE, geneigter Leser, nur ein erster Anstoß sein kann, um sich detaillierter mit einer der vorgestellten Anlageideen zu beschäftigen, die Feinheiten zu verstehen und sich dann Ihr eigenes Urteil zu bilden.

Leider wird so allerdings am Markt wohl nicht verfahren.

Gekauft werden die Aktien, die am aggressivsten „durchs Dorf getrieben werden“ – ohne sich näher mit dem Einzelinvestment und dem dahinterstehenden Unternehmen zu beschäftigen.

Schade eigentlich. Und in meinen Augen eine verpasste Chance, in dem ganzen Promotion-Wirr-Warr auch mal eine längerfristig interessante und lukrative Investition zu entdecken.

Wie auch immer, ich werde versuchen meiner eigenen Art treu zu bleiben, soweit es geht.



Selbstverständlich bin ich auch gerne mal bei einem schnellen „Zock“ dabei und stelle Ihnen auch solche Unternehmen hier im Stock-Telegraph vor – denn grundsätzlich ist nichts Verkehrtes daran, auch mal ein paar schnelle Gewinnprozente mitzunehmen.

Mit zunehmendem Alter, und ich habe selbst gerade im vergangenen Monat das halbe Jahrhundert überschritten, wird mir das allerdings zunehmend zu stressig.

Es gilt also (zumindest für mich persönlich), sich möglichst frühzeitig in aussichtsreichen Unternehmen zu positionieren, diese dann natürlich kontinuierlich zu beobachten und zwischenzeitlich entstehende Markttendenzen geschickt auszunutzen.

Dabei bin ich nicht wirklich ein guter „Market-Timer“ – sprich: Oftmals gibt es die Aktien, die ich Ihnen hier vorstelle und/oder in die ich selbst investiere in den Folgetagen und –wochen auch mal zu günstigeren Einstiegskursen.

Sei’s drum, das ist nun mal Börse und ich investiere äußerst selten mit einem so kurzen Zeithorizont von nur wenigen Tagen, Wochen und Monaten. Dafür schlafe ich dann aber auch wesentlich ruhiger…

Und sollte ich nach meinem Einstieg auf dem „falschen Fuß“ erwischt worden sein, dann schaue ich mir das betreffende Unternehmen noch mal in aller Ruhe und Tiefe an. Wenn sich danach an meiner positiven Einschätzung nichts geändert hat, dann kaufe ich zu den sich bietenden Schnäppchenpreisen gerne nach.

Hat sich die Fundamentalsituation meiner Ansicht nach jedoch grundlegend verschlechtert, dann „Raus mit dem Krempel“.

Zwei Aktien, die ich zum Beispiel immer wieder mal auf dem Radarschirm hatte, sind Great Bear Resources und Skeena Resources.

Lange Zeit notierten beide Unternehmen im Bereich weit unter einem Euro bzw. kanadischem Dollar, waren aber dennoch zeitweise sehr volatil.

Quelle: Stockwatch

Zur Erinnerung:

Skeena Resources hatte ich Ihnen als erster deutschsprachiger Börsendienst überhaupt erstmals am 08. Februar 2016 vorgestellt.

Immer wieder gab es danach die Chance, hier zu einer attraktiven Bewertung neu einzusteigen oder eine bestehende Position günstig aufzustocken.

Denn bei jedem meiner Checks zeigte sich, dass fundamental alles gut lief, die verfolgten Strategien und Ansätze erfolgreich waren und Sinn machten und das Management kontinuierlich ablieferte.

Auch wenn der allgemeine Markt das zwischendurch mal anders gesehen hat.

Das mögliche Ergebnis sehen Sie in den beiden Chartverläufen oben.

Doch damit zum heutigen Thema:


Neuvorstellung von Sassy Resources – Ein neuer „Stern“ im Golden Triangle

Bei Skeena bleibe ich am Ball, denn hier scheint mir immer noch alles zu passen. Und dass ich unter den aktuellen Rahmenbedingungen den Rohstoffsektor allgemein, insbesondere jedoch den Edelmetallbereich speziell als fast unverzichtbares Investment ansehe wissen Sie ja auch bereits.

Da ich nach dem Erfolg mit Skeena Resources insbesondere das kanadische Gebiet „Golden Triangle“ in British Columbia sehr eng beobachte, bin ich auf ein Unternehmen gestoßen, welches uns aus meiner Sicht sehr viel Potential auf längerfristige Kursperformance bietet.

Im deutschsprachigen Raum ist dieses Unternehmen noch völlig unbekannt und wieder einmal erfolgt die Erstbesprechung hier im Stock-Telegraph (nur mal für die Statistik erwähnt…).

Es handelt sich um

Sassy Resources Corp. (CSE: SASY │ WKN: A2P00A │ ISIN: CA8038701048)

Sassy Resources ist ein erst seit Mitte August 2020 gelistetes Explorationsunternehmen mit zwei kanadischen Projekten. Das Hauptprojekt „Formore Gold-Silber Projekt“ befindet sich dabei fast genau im Herzen des weltberühmten Eskay Camp im Golden Triangle Gebiet der kanadischen Provinz British Columbia. Sein zu 100% kontrolliertes Foremore-Projekt liegt 45 km nördlich der legendären Eskay-Creek-Mine und erstreckt sich über ein Gebiet von 14.585 zusammenhängenden Hektar („ha“) mit einigen hochgradigen Edelmetallzielen und zusätzlichen Vorkommen von Zink, Blei und Kupfer.

Zu den regionalen Nachbarn gehören unter anderem Newmont’s/Teck’s Galore Creek im Nordwesten, Copper Fox’s/Teck’s Schaft Creek im Norden, Enduro Metals‘ Newmont Lake im Südwesten und Skeena Resources (Eskay Creek, Snip), Garibaldi (E&L, Casper), Metallis und Eskay Mining im Süden.

Übersichtskarte Golden Triangle, British Columbia, Kanada, Quelle: Sassy Resources

Wichtiger Punkt:

Vergleichen Sie Sassy’s 14.585 ha Projektgebiet mit anderen hochkarätigen Projekten im Golden Triangle wie z.B. Skeena Resources‘ Eskay Creek mit 6.151 ha, Ascot’s Premier (8.133 ha) oder auch Red Mountain (17.125 ha). Andere Beispiele: Tudor Gold besitzt 60% des (17.913 ha) Treaty Creek-Projekts und Benchmark Minerals besitzt das Lawyers-Projekt mit rund 14.000 Hektar.

Auch interessant:

Vom Markt wird von Skeena Resources allgemein erwartet, dass im nächsten Jahr auf dem 6.151 Hektar großen Eskay Creek Gebiet erhöhte Ressource von über 5 Mio. Unzen Goldäquivalent mit > 5 g/t Goldäquivalent vermeldet werden wird. Da kann man dann wirklich gespannt sein, was bei Sassy Resources in Zukunft alles noch so kommen könnte…

Vergleich der Marktkapitalisierungen:

Dazu ziehen wir am besten direkt ein Schaubild heran:

Vergleich der Marktkapitalisierungen von Unternehmen im Eskay Camp, Quelle: Sassy Resources

Das Foremore-Projekt

Die Explorationsarbeiten auf dem Foremore-Projekt reicht mehr als 30 Jahre zurück. Sie umfassen Schürfungen, Kartierungen, Probenahmen, luft- und bodengestützte geophysikalische Untersuchungen sowie 71 historische Bohrlöcher. Mehr als 10 Millionen Dollar wurden in der Vergangenheit bereits investiert.

Sassy Resources begann sein erstes Bohrprogramm im Sommer 2020. Die erste von zwei geplanten Bohrphasen mit 11 Bohrlöchern wurde im August abgeschlossen.

Phase II des Bohrprogramms startete dann im September und fokussiert sich auf die hochgradige Westmore-Zielzone. Hier wurden bei Probenahmen in der Vergangenheit bereits Exponate mit sichtbarem Gold („Visible Gold“) gefunden – ein sehr gutes Zeichen!

Sichtbares Gold – Westmore Zone, Quelle: Sassy Resources

Aktuell wartet der Markt noch auf die Veröffentlichung weiterer Bohrergebnisse. Nach einer leichten zeitlichen Verzögerung (die Untersuchungslabore in Kanada sind aktuell komplett ausgebucht) rechne ich damit, dass wir diese noch offenen Ergebnisse innerhalb der nächsten zwei Wochen vom Unternehmen geliefert bekommen.

Sobald diese vorliegen, werde ich Sie hier im Stock-Telegraph darüber informieren.

Kommen Sie doch einfach in den ganz frisch eröffneten „Stock-Telegraph Inner Circle“ bei TELEGRAM. Dort erhalten Sie nicht nur alle Infos zur weiteren Entwicklung von Sassy Resources, sondern auch brandheiße Infos zu anderen Unternehmen mit spannenden Aussichten. Ich freue mich auf Sie!

Einfach hier klicken: Stock-Telegraph Inner Circle auf Telegram

Die Aktie von Sassy Resources ist seit kurzem auch an den deutschen Börsen in Frankfurt und Stuttgart gelistet. Allerdings bekomme ich – zumindest in meinem Kurssystem – aktuell keine Kurse der Frankfurter Börse für die Aktie angezeigt. Eventuell gibt es hier irgendwo ein technisches Übermittlungsproblem oder ähnliches. An der Stuttgarter Börse oder natürlich direkt in Kanada sollte der Handel aber jederzeit möglich sein.

Update: Donnertag, 12. November 2020

Das technische Problem an der Frankfurter Börse scheint sich nun gelöst zu haben. Ab heute werden Quotierungen gestellt und ein Handel sollte nun auch hier problemlos möglich sein. Denken Sie unbedingt daran Ihre Orders zu limitieren!

Mein persönlicher Tipp:

Packen Sie Sassy Resources schon jetzt auf Ihre Watchlist – eventuell ergibt sich ja in der Zwischenzeit schon eine Kaufgelegenheit zum Schnäppchenpreis.

Denn wenn das Unternehmen wie von mir vermutet in Kürze starke Bohrergebnisse meldet, braucht es vielleicht nicht viel Handelsvolumen, um die Aktie sehr viel höher zu schicken.

Mehr Infos zum Unternehmen finden Sie auf der Webseite unter

SassyResources.ca

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Händchen und das notwendige Quäntchen Glück bei Ihren Investmententscheidungen!

Ihr

Michael Adams - Chefredakteur - Stock-Telegraph.com

Redaktionsschluss: Mittwoch, 11. November 2020 – 6:15 Uhr MEZ
Referenzkurs vor Redaktionsschluss: 0,92 CAD (CSE)


Quellenangaben & Credits

Sassy Resources Corp.
IRW Press
Stockwatch
Stockhouse
Onvista
wallstreet:online
Börse Frankfurt
www_slon_pics from Pixabay


Risikohinweise

Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Finance GmbH (früher Star Capital GmbH) und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise finden Sie auf der Webseite von Stock-Telegraph.com unter ‘Hinweis zu Interessenkonflikten‘ Beachten Sie unbedingt auch unsere Ausführungen zum ‘Haftungsausschluss‘ und unseren ‘Risikohinweis‘.

Konkret und eindeutig vorliegende Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR

In obigem Artikel sind zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung folgende konkrete und vorliegende Interessenkonflikte gemäß Katalog gegeben:

1, 8

Den Katalog zur Offenlegung eindeutiger & konkret vorliegender Interessenskonflikte finden Sie unter: https://stock-telegraph.com/rechtlichehinweise/#Interessenkonflikt

Über den Autor:


Click to comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Neu bei Telegram:

Kommen Sie doch einfach in den ganz frisch eröffneten „Inner Circle“ von Stock-Telegraph bei Telegram. Dort erhalten Sie brandheiße Infos zu profitablen Anlagechance in Unternehmen mit spannenden Aussichten.
 

Newsletter

EXKLUSIV: Die besten Gewinneraktien direkt per Email-Newsletter
Zeitvorteil nutzen & richtig absahnen! Nur begrenzte Gratis-Plätze – daher JETZT SOFORT kostenlos eintragen!!!
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.  

Aktuelle Top Aktien

Marktdaten

Kursdaten von GOYAX.de

Themenübersicht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: