Stock Telegraph

ST-Blog 04.06.2012: Lange Gesichter in Vancouver – Stimmung auf der Cambrige House im Keller

Am gestrigen Sonntag hat die alljährliche World Resource Investment Conference in Vancouver begonnen und Ihr Team von Stock-Telegraph ist wie auch schon in den letzten sechs Jahren live vor Ort.

Doch dieses Mal ist alles anders – oder auch nicht.

Die Stimmung der Unternehmen und Investoren ist Nahe des Nullpunktes. Dies lässt sich auch an den bislang enttäuschenden Besucherzahlen absehen. Offizielle Zahlen dazu gibt es zwar noch nicht, aber wo in manchen Vorjahren fast kein Durchkommen durch die einzelnen Gänge war, herrscht jetzt fast absolute Leere und die Unternehmensvertreter stehen in Grüppchen zusammen und klagen sich gegenseitig ihr Leid. Es scheint, als hätten sich die Marktteilnehmer komplett zurückgezogen.

Nicht schön für die ausstellenden Unternehmen – für uns jedoch die Chance, hier direkt mit den kanadischen Machern längere und tiefergehende Gespräche zu führen.

Dabei lautet die erste Feststellung der Kanadier meist: “Europe is fucked” – also in etwa “Europa ist angeschissen” gefolgt von der Frage, “What is happening in Greece” (“Was passiert in Griechenland”). Nun, die US-Medien haben hier anscheinend einen wirklich guten Job abgeliefert. Die eigenen (und wesentlich größeren) Problemstellungen im südlich angrenzenden Nachbarland von Kanada sind hier fast vollständig von der Bildfläche und aus der öffentlichen Diskussion verschwunden und alle Finger zeigen nur auf die Europäer. Die Angst ist groß, das Griechenland aus dem Euro austreten wird/muss und danach der gesamte Euroraum in eine langjährige Rezession abfällt.

Dabei ist den meisten Nordamerikanern wohl nicht bewusst, dass die ökonomische Größenordnung von Griechenland sich in etwa auf dem Niveau des US-Bundesstaates Maryland bewegt – und jedweder Ausfall daher von der Staatengemeinschaft nach einem kurzen Schock aus unserer Sicht schnell wieder mit einer konzertierten Aktion ausgeglichen werden kann.

Zur schlechten Stimmung tragen zudem auch Äußerungen von Investmentgrößen wie u.a. Rick Rule bei, der in seiner Präsentation damit rechnet, dass viele kleinere Explorationsunternehmen nur noch sechs Monate überleben können, da dann das vorhandene Geld aufgebraucht sein wird und die Aufnahme von neuem Kapital aktuell fast unmöglich ist.

Zudem stehen ja nun mit der Fußball-Europameisterschaft und den olympischen Spielen in London zwei Großereignisse vor der Tür, die selbstverständlich auch die vollste Aufmerksamkeit der Investoren beanspruchen werden und generell ist eh Sommer- und Urlaubszeit….und überhaupt.

Fazit: In den nächsten Monaten wird – jedenfalls auf der positiven Seite – nichts passieren! Kein Grund also, sich im Markt zu engagieren….

STOPP!

Wir von Stock-Telegraph widersprechen hier ganz eindeutig. Die allgemein schlechte Stimmung sowie die trüben Erwartungen der Marktteilnehmer sind für uns wie so oft ein ganz klarer Kontraindikator!

Auch wir wissen selbstverständlich nicht konkret, wann der Aktienmarkt wieder drehen wird, aber genau solche Resignationssituationen bildeten in der Vergangenheit meist genau den Boden, von dem dann ein starker Aufschwung erfolgte. Immer dann, wenn es genau keiner erwartet,
erwachen die Märkte wieder zum Leben.

Wir sind jedenfalls zuversichtlich, dass die kommenden Wochen und Monate zumindest nicht so grottenschlecht werden, wie die Mehrheit der Investoren erwartet und der Markt es bereits eingepreist hat. Folgerichtig wäre genau jetzt der Zeitpunkt, über Neuengagements bzw. Positionsaufstockungen bei ausgebombten Qualitätswerten nachzudenken und sich entsprechend zu positionieren.

Ihr Team von Stock-Telegraph


Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.


Herausgeber

Stock-Telegraph.com ist ein Service der

Star IR GmbH, Siegfriedstr. 29, 51147 Köln, Deutschland

E-Mail: info(at)star-ir.com


Inhaltlich Verantwortlicher:

Star IR GmbH
Dipl.-Kfm. Michael Adams
Siegfriedstr. 29
51147 Köln


Hinweis

Jegliche entgeltliche Verbreitung dieser Werbeaussendung erfolgt im Auftrag der Star IR GmbH, HRB Köln 60971

Interessenkonflikt

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Capital GmbH und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen.

Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte finden Sie auf der Webseite unseres Herausgebers, der Star IR GmbH, unter

www.star-ir.com/interessenkonflikt

 

Michael Adams ist seit mehr als 20 Jahren erfolgreich am Aktienmarkt tätig – sein Schwerpunkt liegt dabei auf Investments in Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung (Small- und Microcaps) aus den Bereichen Rohstoffe, Technologie und Healthcare. Er ist Chefredakteur und Herausgeber des Stock-Telegraph.com Börsendienstes und Betreiber des Börseninformationsportals CEO-Roaster.com. Mehrmals im Jahr ist er auf der Suche nach neuen Anlagetrends vor Ort in Kanada und den USA unterwegs und spricht dabei direkt mit den “Machern” und Vorständen zukunftsträchtiger Unternehmen. Dieses exklusive Hintergrundwissen teilt er über seine Börsenpublikationen mit einem spekulativ orientiertem und performance-hungrigem Anlegerpublikum.

test


Wie immer freue ich mich auf Ihre Kommentare, Hinweise und Bemerkungen zu diesem Artikel, die Sie einfach ganz unten auf dieser Seite eintragen können. Aus rechtlichen Gründen muss allerdings jeder Kommentar vor der endgültigen Veröffentlichung durch die Stock-Telegraph-Redaktion individuell geprüft und freigeschaltet werden.

Zudem bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie meinen Bericht auch mit Ihren Freunden und Bekannten in den Sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Xing, Linkedin und Google+ teilen möchten. Ich bedanke mich bereits jetzt für Ihre Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Händchen und das notwendige Quäntchen Glück bei Ihren Investmententscheidungen!

Ihr

Unterschrift Michael Adams

Michael Adams
(Chefredakteur und Herausgeber)
Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Finance GmbH (früher Star Capital GmbH) und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise finden Sie auf der Webseite von Stock-Telegraph.com unter “Hinweis zu Interessenkonflikten” Beachten Sie unbedingt auch unsere Ausführungen zum “Haftungsausschluss” und unseren “Risikohinweis“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Newsletter - Nichts verpassen!

Abonnieren Sie hier meinen kostenlosen Newsletter und profitieren SIe damit zuerst von gewinnbringenden Informationen!

Sie können sich jederzeit wieder von diesem Service abmelden.