Stock Telegraph

ST-Blog 11.05.2012: Gestrige News bei Eagle Hill und Aroway in den Medien

Der Goldpreis liegt trotz aller wirtschaftlichen und politischen Turbulenzen noch unter der psychologisch wichtigen Marke von 1.600 USD. Goldman Sachs hält jedoch am herausgegebenen Ziel von 1.840 USD auf Sechsmonatssicht fest. Anzumerken bleibt von unserer Seite, dass die meisten Goldproduzenten und auch die kleineren Unternehmen in der Projektentwicklungs- oder Explorationsphase mit einem Goldpreis über 1.500 USD sehr gut leben können.

Dennoch ist der Pessimismus für den Minenbereich extrem hoch – einer aktuellen Umfrage zu folge sind nur noch rund 14 Prozent der Investoren positiv gestimmt. Wie Sie als erfahrener Anleger wissen, markieren solche Extremwerte häufig den Punkt der Trendumkehr. Bleiben Sie also wachsam und kaufen Sie auf dem aktuell niedrigen Kursniveau ausgesuchte Werte nach.

Interessant wäre unserer Ansicht nach z.B. ein Investment in Eagle Hill Exploration Corp. (EAG.V bzw. WKN A0Q3EK), die gestern wiederum mit sehr guten Bohrergebnissen auf dem Windfall Lake Projekt glänzen konnten:

Eagle Hill durchschneidet weiterhin hochgradiges Gold in Oberflächennähe: 14,55 g/t Gold auf 9,7 Metern bei Windfall Lake 

Eagle Hill Continues to Intersect Near Surface-High Grade Gold With 14.55 g/t Gold Over 9.7 Meters at Windfall Lake

Das 25.000-Meter Bohrprogramm liefert weiterhin außerordentlich gute hochgradige Ergebnisse, dieses Mal u.a. 14,55 g/t Gold über fast 10 Meter und 6,6 g/t Gold über gut 2 Meter in Zone 27. Durch die geringe Tiefe sollte dieses Vorkommen im kostengünstigen Tagebau erschlossen werden können. Zudem konnte die Zone 27 in Richtung Osten erweitert werden. Daher wurde hier auch für den Sommer 2012 ein weiteres Bohrprogramm angekündigt – für Newsflow über die ansonsten oftmals langweiligen Sommermonate sollte also gesorgt sein.

Auch die Caribou Zone liefet mit Werten wie 6,7 g/t Gold über 7,8 Meter (mit Spitzengehalten von 50,4 g/t Gold über 0,70 Meter) weiterhin hervorragende Ergebnisse.

Auch Aroway Energy Inc. (TSX-V: ARW bzw. A1H5RR) bleibt aus unserer Sicht weiterhin ein Kauf. Das Unternehmen ist zur Zeit massiver in den nordamerikanischen Medien vertreten und schafft sich damit eine höhere Sichtbarkeit bei den Investoren – ein guter und weitsichtiger Schritt von President & CEO Chris Cooper.

Unter anderem gab es einen kurzen Kommentar von Bob Moriarty im 321Gold Letter am 10.05.2012. Hier der Textausschnitt über Aroway, den vollständigen Artikel können Sie unter http://www.321gold.com/editorials/moriarty/moriarty051012.html abrufen.

“I’ve written about the next company a couple of times and it’s been a real success this last year. It’s an oil and gas company based in Canada called Aroway Energy. (ARW-V) The company is currently producing 650 BOE daily of oil and has 200 BOE of gas shut-in until prices turn up. Oil production has increased by 25% since December.

The implied value of 650 BOE production is $85,000 per barrel. So the company probably should be worth about $1 a share today and production is increasing rapidly. If you like oil in a safe country, ARW is a cheap way to buy good management.”

Auch James West vom Midas Letter Money hat am vergangenen Dienstag ein ausführlicheres Video-Interview mit Chris Cooper geführt.

Gut 7 unbedingt sehenswerte Minuten! West fasst die Aroway-Story am Ende perfekt zusammen!

Weiterhin wurde auch ein interessanter Artikel auf Resource Clips veröffentlicht. Hier ein Auszug der Higlights:

“The company has all the cash it needs for exploration. “The last financing we did was in December 2010, and we haven’t had to do one since,” Cooper reports. “With our current cash flow and our bank line, which hasn’t been drawn on, we have no debt; we are fully funded through 2012.”

It now has 121 sections, all contiguous. All wells to date have been vertical, most of them targeting the Leduc zone, which is around 2,200 metres deep. (…) So far, these wells have been simple and inexpensive, requiring little to no fracking or horizontal drilling.

“We have a really big prospect list of new wells that can be drilled, which is another thing that a lot of companies like to see, if they’re going to buy it,” Cooper says. “They want to make sure there is still meat on the bone and a lot of drilling they can do.”

Aroway bought its land base at prices of $100 to $150 per hectare, whereas companies now face prices of $800 to $900 per hectare and more.

Und auch unser österreichischer Börsenbriefkollege Helmut Pollinger von bullVestor ist weiterhin äußerst bullish gestimmt und kommentierte den obenstehenden Resource Clips Artikel heute (hier auszugsweise) wie folgt:

“Eigentlich schon gut gelaufen aber immer noch weit von einer fairen Bewertung weg. Die ölschwere Aroway ist ein wahrscheinliches Übernahmeziel.

Birchcliff Energy, Nachbar von Aroway Energy leidet sehr unter den niedrigen Gaspreisen in Nordamerika, Birchcliff´s Förderung kommt nur zu 21% aus dem Öl. Aroway hingegen hat nur 5% “Nicht-Öl” in der Förderung!

CEO Chris Cooper über das Birchcliff Gerücht:

“Ich werde nicht kommentieren ob Birchcliff uns übernehmen wird aber sie sind ein großes Unternehmen in unserem Gebiet. Gottseidank sind einige Big Player in unserem Gebiet, die unser Land umgeben. Wir sind an einem wirklich guten Punkt”

Dem kann ich nichts mehr hinzufügen – denn es spricht für sich selbst!

Wird Aroway nun übernommen? Möglich! Wird Sie nicht übernommen? Egal, denn das Unternehmen wird weiter wachsen können. 9-10 weitere Bohrlöcher werden bis Ende des Sommers gebohrt. Die angepeilte Produktion von 1200 Barrel pro Tag sollte kein Problem darstellen.

Mit 35 Mio. CAD ist Aroway immer noch ein Schnäppchen!”

Die grundsätzliche Markterwartung zu Aroway Energy – genauso wie die Erwartung von Chris Cooper selbst – scheint also immer mehr in Richtung einer Übernahme durch einen der angrenzenden Branchen-Majors zu laufen…Die Frage scheint nur noch zu sein: Zu welchem genauen Zeitpunkt und zu welchem Preis?

Soweit zu unseren heutigen Investment-Anregungen. Nun ist es an Ihnen, Ihre eigenen Entscheidungen zu treffen!

Ihr Team von Stock-Telegraph


Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.


Herausgeber

Stock-Telegraph.com ist ein Service der

Star IR GmbH, Siegfriedstr. 29, 51147 Köln, Deutschland

E-Mail: info(at)star-ir.com


Inhaltlich Verantwortlicher:

Star IR GmbH
Dipl.-Kfm. Michael Adams
Siegfriedstr. 29
51147 Köln


Hinweis

Jegliche entgeltliche Verbreitung dieser Werbeaussendung erfolgt im Auftrag der Star IR GmbH, HRB Köln 60971

Interessenkonflikt

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Capital GmbH und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen.

Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte finden Sie auf der Webseite unseres Herausgebers, der Star IR GmbH, unter

www.star-ir.com/interessenkonflikt

Michael Adams ist seit mehr als 20 Jahren erfolgreich am Aktienmarkt tätig – sein Schwerpunkt liegt dabei auf Investments in Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung (Small- und Microcaps) aus den Bereichen Rohstoffe, Technologie und Healthcare. Er ist Chefredakteur und Herausgeber des Stock-Telegraph.com Börsendienstes und Betreiber des Börseninformationsportals CEO-Roaster.com. Mehrmals im Jahr ist er auf der Suche nach neuen Anlagetrends vor Ort in Kanada und den USA unterwegs und spricht dabei direkt mit den “Machern” und Vorständen zukunftsträchtiger Unternehmen. Dieses exklusive Hintergrundwissen teilt er über seine Börsenpublikationen mit einem spekulativ orientiertem und performance-hungrigem Anlegerpublikum.

test


Wie immer freue ich mich auf Ihre Kommentare, Hinweise und Bemerkungen zu diesem Artikel, die Sie einfach ganz unten auf dieser Seite eintragen können. Aus rechtlichen Gründen muss allerdings jeder Kommentar vor der endgültigen Veröffentlichung durch die Stock-Telegraph-Redaktion individuell geprüft und freigeschaltet werden.

Zudem bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie meinen Bericht auch mit Ihren Freunden und Bekannten in den Sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Xing, Linkedin und Google+ teilen möchten. Ich bedanke mich bereits jetzt für Ihre Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Händchen und das notwendige Quäntchen Glück bei Ihren Investmententscheidungen!

Ihr

Unterschrift Michael Adams

Michael Adams
(Chefredakteur und Herausgeber)
Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Finance GmbH (früher Star Capital GmbH) und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise finden Sie auf der Webseite von Stock-Telegraph.com unter “Hinweis zu Interessenkonflikten” Beachten Sie unbedingt auch unsere Ausführungen zum “Haftungsausschluss” und unseren “Risikohinweis“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Newsletter - Nichts verpassen!

Abonnieren Sie hier meinen kostenlosen Newsletter und profitieren SIe damit zuerst von gewinnbringenden Informationen!

Sie können sich jederzeit wieder von diesem Service abmelden.