Stock Telegraph

Wachstumsstarke Infrastrukturperle – noch komplett unentdeckt!


In der vergangenen Woche bin ich auf ein weiteres spannendes und noch vollkommen vom Markt unentdecktes Unternehmen gestoßen. Und eigentlich wollte ich mit meiner Erstvorstellung noch etwas warten, da trotz aller Vorzüge und des vorhandenen Gewinnpotenzials dieser möglichen Investment-Perle aktuell ein (allerdings wichtiger) Punkt aus meiner Sicht noch „nicht ganz passt“.

Da ich aber in den nächsten Tagen nun auch einmal Börse Börse sein lasse und mich in den (wohlverdienten?) Urlaub begebe, habe ich mich dazu entschieden, Ihnen dieses Unternehmen doch wenigstens vorab schon einmal kurz näher zu bringen – denn mögliche Kurs-Katalysatoren können hier auch ganz kurzfristig bereits ins Haus stehen. Auf die eigene Watchlist setzen schadet also in keinem Fall!

Und vielleicht wird mit zunehmendem Newsflow des Unternehmens auch mein Hauptkritikpunkt in den nächsten Tagen bereits hinfällig: Die fehlenden Umsätze an der Börse und der damit nicht wirklich aussagekräftige Aktienkurs.

Da das Unternehmen seinen Sitz in meiner Heimatstadt Köln hat, werde ich mir nach meinem Urlaub auch direkt vor Ort ein Bild machen können – ein Unternehmensbesuch sowie ein persönliches Gespräch mit dem Management sind bereits fest eingeplant! Ich bin also mal wieder für Sie auf Schatzsuche 😉

Doch der Reihe nach – meine heutige Erstvorstellung (meines Wissens nach als erster Börsendienst weltweit überhaupt) ist die


Logo De Raj Group AG

De Raj Group AG
WKN: A2GSWR
Symbol: DRJ
ISIN: DE000A2GSWR1
Handelsplätze: Xetra, Frankfurt, Wien


Bei der De Raj Group, die seit Anfang 2018 an der Börse gelisted ist, handelt es sich um ein innovatives und wachstumsstarkes Unternehmen aus dem Bereich der Energie-Infrastruktur und Energiegewinnung. Die strategische Expansionsstrategie von De Raj fokussiert sich dabei hauptsächlich auf bislang unterversorgte Wachstumsregionen im Nahen Osten und dem Asien-Pazifik-Raum. Das Unternehmen verfügt über zahlreiche patentgeschützte Technologien und ein breit aufgestelltes Portfolio an Hubplattformen sowie speziellen Aufbauten für verschiedene Anwendungsgebiete.


De Raj Group AG - Weltweite Patente

Das Kerngeschäftsmodell von De Raj ist die Verleasung der eigenen Anlagen an etablierte Produktionsunternehmen – wobei in letzter Zeit die Leistungserbringung des Unternehmens immer weiter in höhermargige und damit profitablere Bereiche ausgedehnt wurde und dies auch erklärtes Ziel des Unternehmens ist.

Angefangen hat man mit Transaktionen, die intern als „TCBC – Time Charter & Bareboat Charter“ bezeichnet werden. Hierbei werden zur De Raj Gruppe gehörende Gerätschaften und Maschinen kurz- bzw. mittelfristig zeitbasiert an Vertragspartner überlassen. De Raj erzielt dabei nach eigenen Angaben ein EBITDA-Niveau von ca. 12,5 % des Vermögenswertes.

Die nächste Stufe bilden die mittel- bis langfristig ausgelegten „BOLT – Build Own Lease Transfer“ Verträge, bei der die Vermögenswerte bis zum Ende der Leasingperiode der Gruppe gehören und bei denen mit einem EBITDA-Niveau von ca. 15 % gerechnet wird.

Drittes Modell ist der ebenfalls mittel- bis langfristige „BOO – Build Own Operate” Ansatz, bei dem die Vermögenswerte von De Raj erfolgsbasiert eingesetzt werden und bei dem das Unternehmen selbst für den Betrieb verantwortlich ist. Bei diesem Modell wird mit einem EBITDA-Niveau von ca. 20 % kalkuliert.


De Raj Group AG - Wasseraufbereitungsprojekt Namibia

Und schlussendlich betreibt De Raj auch noch das langfristig ausgerichtete „LTC“ Modell, welches erfolgsbasiert Umsätze für das Unternehmen generiert – zum Bespiel bei einem Wasseraufbereitungsprojekt in Namibia. Hier rechnet man mit einem EBITDA-Niveau von rund 15 %.

Zusammenfassend ergibt dies nach Unternehmensplanung einen Anstieg der Kennzahlen sowohl im Bereich erzielte Umsatzerlöse, Vermögenswerte als auch EBITDA-Projektion.


De Raj Group AG - Projektion Finanzkennzahlen

Die Anlagen von De Raj umfassen eine große Bandbreite an Energieerzeugungslösungen und Plattformen.

Neben den individuell durch spezielle Aufbauten anpassbaren Plattformlösungen finden sich darunter auch traditionelle Gerätschaften wie Dieselgeneratoren, Gas-Kompressoren, Kräne und Drucktanks, aber auch teils patentgeschützte Eigenentwicklungen wie MOPSU, MdWHP, MdERF und MdDREPS. Sollten Sie einen Ingenieurs-Background haben, dann schauen Sie sich doch einfach mal die Informationen auf der Unternehmenswebseite im Bereich >> „Technology Solutions“ an – hier wartet eine wahre Fundgrube an hochinnovativem Ingenieurswissen auf Sie!


De Raj Group AG - Plattformen

Neben einem hohen organischen Wachstum glänzt De Raj auch durch strategisch geschickte Übernahmen. So wurde z.B. im Juni diesen Jahres erst eine Partnerschaft mit der indischen Oiltech Enineering (India) Private Limited vermeldet. Oiltech ist ein langjährig erfolgreich operierendes Unternehmen im Bereich Design, Engineering und Projektmanagement von vorgelagerten Öl- und Gasprojekten und hat bereits zahlreiche erfolgreich abgeschlossene Projekte vorzuweisen, unter anderem in der britischen Nordsee, in Australien, Nigeria, Angola, Indien, Malaysia, Vietnam, Indonesien und im Persischen Golf. Dabei hat man zum Teil sogar für Branchengiganten wie ENI gearbeitet. Ein klares Signal für die Kompetenz des Unternehmens und die Qualität der erbrachten Services.


Oiltech Engineering - Projekte global

Weitere Allianzen wurden in den letzten Monaten geschlossen mit der VA Tech WABAG Ltd., einem Unternehmen für Wasserinfrastrukturprojekten, der WIRCON GmbH und Wattkraft Group sowie der O&G Skills India Private Limited.

Die in Indien beheimatete VA Tech WABAG ist ein Unternehmen mit neunzigjähriger Geschichte und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter in über 20 Ländern auf vier Kontinenten. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von umwelttechnischen Anlagen rund um Wasserversorgung und Abwasser und legt seinen Schwerpunkt dabei auf wachstumsstarke und unterversorgte Schwellenländer.


VA Tech WABAG - Überblick

Mit den deutschen Unternehmen >> WIRCON & >> Wattkraft zusammen wird De Raj bereits vergebene Solarstromprojekte in Ungarn und der Ukraine umsetzen und dabei als Konzessionär/Anlagenbesitzer und Betreiber fungieren. Dies ist für De Raj der erste Schritt ins Solarstromgeschäft und damit eine Expansion in den wachsenden Bereich der „Green Energy“ (erneuerbare Energien). Das Ungarn-Projekt soll dabei bis August 2020 – also in knapp einem Jahr – ein Energiegewinnungspotenzial von 70 Megawatt erreichen.


Solarpark

Die O&G Skills ist in der Personalbeschaffung für die Branchen Automotive, Fertigung, IT, Infrastruktur, Bau und Energie tätig. Das projektebasierte Personalmodell von O&G passt dabei sehr gut zu den sich global verändernden Rahmenbedingungen der hochspezialisierten Arbeitswelt. In der Vergangenheit hat man bereits Dienstleistungen für über 200 international operierende Unternehmen erfolgreich erbracht – und dies in über 14 Ländern.


O&G Skills - Kundenportfolio

Links zu den letzten Unternehmensnews:

De Raj Group AG schließt eine strategische Allianz mit Oiltech Engineering of India

De Raj Group AG schließt strategische Allianz mit VA Tech WABAG Ltd.

Strategische Solarstrom Allianz mit WIRCON GmbH und Wattkraft Group

De Raj Group AG schließt strategische Allianz mit O&G Skills India Private Limited

Meiner Meinung nach alles strategische Partnerschaften, die sehr viel Sinn machen und die De Raj Group auf weiteres Wachstum ausrichten.


Kritischer Hinweis zur Handelsliquidität & Mein Fazit

Das Unternehmen gefällt mir sehr gut – ich mag grundsätzlich Unternehmen aus dem Infrastrukturbereich, die bereits eine gute Erfolgsbilanz aufweisen können, intelligent geführt werden und sich auf einen Wachstumsmarkt konzentrieren. Aktien solcher Unternehmen kauft man nicht für einen schnellen Kursgewinn durch hektisches „Hin- und Her“ Handeln, sondern mit einem langfristigen Anlage- und Wachstumshorizont. Und man kauft sie am besten dann, wenn der Rest der Investorengemeinde diese Aktien noch nicht auf dem Schirm hat.

Und genau darin sehe ich auch meine Aufgabe: Die Vorstellung dieser Unternehmen VOR der Entdeckung durch die Masse der Anleger.



Liege ich dabei immer richtig? Nein, auf keinen Fall. Oftmals aber schon – mittel- und langfristig gesehen. Und ja, manchmal sinken auch die Aktienkurse der von mir vorgestellten Unternehmen in den ersten Tagen und Wochen nach meiner Vorstellung (manchmal kommt es allerdings auch zu schnellen Kursgewinnen – dies ist aber nicht mein Hauptziel). Ist das schlimm? Nein, im Gegenteil.

Denn damit haben Sie als intelligent vorrausschauende Investoren die Möglichkeit, sich nochmals vergünstigt in aussichtsreichen Aktienperlen zu positionieren oder bereits eingegangene Erstpositionen günstig nachzukaufen – immer mit einem länger ausgerichteten Handelshorizont von mindestens 2-3 Jahren, gerne auch wesentlich länger.

Die Aktie von De Raj ist aktuell extremst illiquide. Der letzte festgestellte Aktienkurs (siehe auch Referenzkurse weiter unten) ist eigentlich nur ein „künstlich“ festgelegter Preis ohne jedweden Handel. Warum ist das so – wenn doch der Adams so positiv über das Unternehmen denkt und das zukünftige Wachstumspotenzial als ausgezeichnet erachtet?

Nun, relativ einfach:

Die insgesamt ausgegebenen 35 Millionen Aktien von De Raj liegen zum großen Teil in äußerst festen Händen – insbesondere des Managements selbst als auch bei langfristig ausgerichteten strategischen Investoren. Nur rund 5,3 Millionen Aktien bzw. rund 15 Prozent der Aktien sind im sogenannten Free Float. Ein vergleichsweise geringer Wert.


De Raj Group AG - Aktionärsstruktur

Zudem hat es das Unternehmen bislang komplett versäumt, außer den rechtlich vorgeschriebenen Ad-hoc Mitteilungen irgendeine Form der Unternehmenskommunikation mit den Anlegern zu betreiben. Ein ganz klarer Minuspunkt. Allerdings einer, den man ja eigentlich – wenn man dann nur will – schnell beheben kann.

Und genau dies höre ich ganz aktuell aus dem Umfeld von De Raj.

Einige der bisherigen Aktionäre scheinen genau dieses Thema – also eine Verbesserung bzw. Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit von De Raj – als dringend notwendige Hausaufgaben auf die ToDo-Liste des Managements geschrieben zu haben.

Was bedeutet dies für uns?

Ein zweischneidiges Schwert. Sollte De Raj in Zukunft eine wesentlich verbesserte Kommunikation mit der Investorengemeinde aufnehmen, dürften auf Basis der Fundamentaldaten des Unternehmens einige Investorengruppen sicherlich ein hohes Interesse zeigen, wodurch die Handelsvolumina zulegen sollten. Wo, das heißt auf welchem Preisniveau sich dann allerdings ein „echter“ Marktkurs bildet, hängt stark auch mit der Handlungsweise der Altaktionäre ab.

Ist man nicht bereit, zu aktuellen Kursen Aktien zu verkaufen, wird der Kurs möglicherweise (stark) ansteigen. Sind die Altaktionäre froh, nun durch die zunehmende Nachfrage endlich auch einmal Aktien verkaufen zu können, kann der Kurs auch erst einmal stark fallen.

Letztendlich immer eine Frage von Angebot und Nachfrage – da erzähle ich Ihnen ja nichts Neues.

Wahrscheinlich mittelfristig, eventuell auch erst längerfristig sollte sich dann aber meiner Überzeugung nach ein „gerechter“ Kurs der De Raj Aktie durchsetzen, der auf den fundamentalen Daten und dem vorhandenen Wachstumspotenzial des Unternehmens basiert – so jedenfalls meine Meinung.

Übertreibungen, in die eine oder andere Richtung, gibt es kurzfristig immer – die meisten davon bereinigen sich mit der Zeit jedoch von selbst.

Entscheiden Sie also bitte individuell, ob Sie die Aktie von De Raj auf dem aktuellen Kursniveau ins Depot holen wollen – oder ob die ihr erst einmal einen der vordersten Plätze auf Ihrer Beobachtungsliste gönnen.

Das Unternehmen hat meiner Ansicht nach langfristig ein herausragendes Wachstums- und Kurspotenzial – kurzfristig allerdings einen Aktienkurs der „künstlichen“ bei rund 5 Euro festgelegt wurde – mit Chancen und Risiken in beide Richtungen.


De Raj Group AG
WKN: A2GSWR
Symbol: DRJ
ISIN: DE000A2GSWR1
Handelsplätze: Xetra, Frankfurt, Wien
Webseite:
www.thederajgroup.com


Aktuelle Referenzkurse vor Redaktionsschluss
(Sonntag 18.08.2019 – 17:00 Uhr MESZ):

Xetra: 5,10 EUR
Börse Frankfurt: 5,00 EUR


Auch heute freue ich mich natürlich – wie immer – über Ihr Feedback zu diesen Artikel.

Vielen Dank im voraus!

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Händchen und das notwendige Quäntchen Glück bei Ihren Investmententscheidungen!

Ihr

Michael Adams - Chefredakteur - Stock-Telegraph.com

Redaktionsschluss: Sonntag, 18. August 2019 – 17:00 Uhr MESZ




Quellenangaben

De Raj Group AG
Oiltech.in
wabag.com
wattkraft.com
wirsol.com
oandgskills.com
Finanzen.net
wallstreet:online


Wichtige Hinweise

Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Finance GmbH (früher Star Capital GmbH) und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise finden Sie auf der Webseite von Stock-Telegraph.com unter ‘Hinweis zu Interessenkonflikten‘ Beachten Sie unbedingt auch unsere Ausführungen zum ‘Haftungsausschluss‘ und unseren ‘Risikohinweis‘.

Konkreter Interessenkonflikt in Bezug auf De Raj Group AG:

Die Star Finance GmbH wurde von einer von der De Raj Group AG beauftragten Investor Relations bzw. Marketing Agentur für die Erstellung und Verbreitung dieses Dokumentes beauftragt und von dieser vergütet.

+++ WERBUNG+++

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Newsletter - Nichts verpassen!

Abonnieren Sie hier meinen kostenlosen Newsletter und profitieren SIe damit zuerst von gewinnbringenden Informationen!

Sie können sich jederzeit wieder von diesem Service abmelden.